Pigmente

Hautpartien, die häufig der Sonne ausgesetzt sind wie Hände oder Gesicht neigen dazu, im Laufe der Jahre Pigmentflecken zu entwickeln. Gerade in der kühleren Jahreszeit fallen diese bräunlichen Flecken besonders unangenehm auf. Dies ist auch die beste Zeit für eine schmerzarme und narbenfreie Entfernung mittels modernster Licht- und Lasertechnik. In der Regel reicht eine Behandlung, um die störenden Veränderungen zu beseitigen.

Alterspigmente an der Haut werden häufig mit Lichtblitzsystemen behandelt. Physikalisch gesehen gehören Lichtblitzsysteme (IPL) nicht zu den Lasern, werden jedoch häufig in einem Atemzug damit genannt. Das Einsatzgebiet von IPL-Systemen ist vielfältig und reicht von Altersflecken über feine Gefäße im Gesicht bei Couperose bis hin zu kleinen Blutschwämmchen am Körper. Bei Pigmenten erkennt man direkt nach der Behandlung eine Verfärbung, in der Regel verschwinden die Pigmentflecken nach zwei bis drei Wochen. Gefäße hingegen zeigen einen Soforteffekt, das heißt, sie sind direkt nach der Behandlung verschwunden. Das behandelte Hautgebiet ist meist für einen halben Tag gerötet und etwas geschwollen.