Besenreiser

Viele Patienten sind von Besenreisern betroffen, kleine erweiterte Gefäße an den Beinen, die so stören, daß viele ihre Beine nicht mehr zeigen wollen. Aus medizinischer Sicht sind sie harmlos, doch können sie optisch zu einer erheblichen Beeinträchtigung führen. Ursache ist in der Regel eine genetische Veranlagung, so daß man das Auftreten nicht verhindern kann. Ist eine medizinische Ursache ausgeschlossen, steht einer Behandlung nichts entgegen.

Größere Besenreiser lassen sich mit einem Medikament, welches in die Gefäße eingespritzt wird, verkleben. Für die feinen steht der Gefäßlaser zur Verfügung. Dieser erhitzt die Besenreiser von innen und verschweißt sie dauerhaft. In der Regel benötigt man mehrere kurze Sitzungen, um wieder natürlich schöne Beine ohne lästige Äderchen zu bekommen. Nach der Behandlung müssen Sie mit einer kurzfristigen Rötung und Schwellung rechnen, auch sollten Sie die Beine nicht der Sonne aussetzen. So kann der nächste Sommer kommen!