Schwitzen

Übermäßiges Schwitzen, medizinisch Hyperhidrose kann am ganzen Körper oder an an einzelnen Stellen wie Achseln, Händen oder Füßen auftreten. Im zwischenmenschlichen Umgang sind durchgeschwitzte T-Shirts mit Schweißrändern oder auch nasse Hände oft unangenehm und die Betroffenen meiden solche Situationen. Wird der Leidensdruck zu groß und helfen einfache Maßnahmen wie spezielle Deos nicht weiter, ist ärztliche Hilfe gefragt.

Eine zuverlässige Therapie bietet die Botox-Behandlung des betroffenen Areals. Durch kleine Mengen Botox werden die überaktiven Schweißdrüsen gehemmt und das Schwitzen hört auf. Die Wirkung einer solchen Behandlung dauert durchschnittlich sechs bis neun Monate an. Die Behandlung ist beliebig oft wiederholbar. Die Kosten liegen bei etwa 340€ pro behandeltem Areal.

Eine langfristigere Lösung für die Achseln bietet die operative Entfernung der Schweißdrüsen. Hierbei werden unter örtlicher Betäubung über kleine Schnitte  die unter der Haut liegenden Schweißdrüsen entfernt. Langfristiges Ergebnis sind in der Regel erheblich reduzierte Schweißmengen. Die Kosten liegen bei etwa 1200€.