Weißer Hautkrebs

Der weiße Hautkrebs ist die häufigste Krebsart beim Menschen. Ausgelöst wird diese Krebsart hauptsächlich durch UV-Licht. Die Menge der im Leben in der Sonne verbrachten Zeit ist daher maßgeblich für das Risiko, an weißem Hautkrebs zu erkranken.

Der weiße Hautkrebs (Basaliom, Spinaliom) und seine Vorstufen (aktinische Keratose, Morbus Bowen) sind bei einer dermatologischen Untersuchung gut zu diagnostizieren. Bei frühen Formen reichen die Behandlungsmöglichkeiten von Creme über Vereisen, oberflächliche chirurgische Entfernung bis zur Lasertherapie. Für flächige Erkrankungen bietet sich die Photodynamische Therapie (PDT) an. Ist der weiße Hautkrebs weiter fortgeschritten, erfolgt in der Regel eine Operation, die meist in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann. Daran schließt sich die plastische Deckung des entstandenen Defektes an. Die Prognose des weißen Hautkrebses ist gut, da er in der Regel nur vor Ort wächst und nicht streut.

Dank zweier Facharztausbildungen stehe ich mit meinem umfassenden  Fachwissen und langjähriger Erfahrung  für das Erkennen und Behandeln von Hautkrebs an Ihrer Seite. Nutzen Sie regelmäßige Vorsorge-Untersuchungen, sie sind die beste Versicherung für Ihre Haut!